Gürtelprüfung beim KC Mäder zum Jahresausklang

Am 14. 12. 2013 fanden die Gürtelprüfungen als Abschluss des Anfängerkurses beim KC Mäder in der Ökohauptschulhalle Mäder statt. Mit viel Erwartungen, Hoffnungen und sportlichem Ehrgeiz waren die Kleinen Drachen voll motiviert und wollten an diesem wichtigen

Tage ihr Bestes geben.Unterstützung fanden sie durch die zahlreichen Besucher (Eltern, Tanten, Onkel, Freunde etc.), die auf der Tribüne Daumen drückten und die Jüngsten mental begleiteten.

Nach getaner Arbeit durften alle Kandidat(inn)en ihren ersten errungenen Gurt im Karate durch unseren Sportlichen Leiter und Trainer Dragan Leiler sowie seinen Helfern Lukas und Manuel in Empfang nehmen.

 

Im Anschluss an die Gürtelprüfungen fand dann ein Vergleichskampf zwischen den Jungdrachen des KC Mäder sowie des Nachwuchses des Partnervereins KC Lustenau (6. – 8. Kyu) statt. Auch hier war der Eifer, der persönliche Einsatz sowie die Motivation der/die Beste zu sein spürbar und sehbar.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Kata 6. Kyu allgemein

1. Rang, Grud Jeff, Mäder
2. Rang, Mathis Kristin, Mäder

3. Rang, Bolter Erik, Bolter Ronan, Mäder

Kata 7. Kyu männlich

1. Rang, Böhler Yannick, Lustenau
2. Rang, Giesinger Leon, Lustenau

3. Rang, Hämmerle Luca, Lustenau

Kata 7. Kyu weiblich
1. Rang, Nakaradic Jovana, Lustenau
2. Rang, Ströher Tamara, Mäder
3. Rang, Aytekin Tuba, Lustenau

3. Rang, Sahler Gina, Mäder

5. Rang, Wanger Ines, Mäder

5. Rang, Hagen Leonie, Lustenau

7. Rang, Mathis Chiara, Mäder

7. Rnag, Sahler Laura, Mäder

9. Rang, Schneider Tamara, Mäder

9. Rang, Kopf Tobias, Mäder

9. Rang, Debortoli Angelina, Mäder

Kata 8. Kyu weiblich
1. Rang, Koch Leonie, Lustenau

2. Rang, Alge Leonie, Lustenau

3. Rang, Skritjelj Sara, Lustenau

3. Rang, Scheiflinger Sara, Lustenau

5. Rang, Israilov Imsani, Lustenau

5. Rang, Uluss Ela, Lustenau

7. Rang, Richter Selina, Lustenau

7. Rang, Blauensteiner Kristina, Mäder

Kata 8. Kyu männlich
1. Rang, Israilov Hamsat, Lustenau

2. Rang, Blogojevic Voislav, Mäder

3. Rang, Waldner Phillip, Lustenau

3. Rang, Ender Elias, Mäder

5. Rang, Pritschnik Tobias, Mäder

5. Rang, Gartler Aaron, Mäder

7. Rang, Ulmer Noah, Mäder

7. Rang, Ender Oliver, Mäder

9. Rang, Warmuth Lucas, Lustenau

9. Rang, Rapp Simon, Mäder




Kumite am Ball, 6. Kyu allgemein

1. Rang, Grud Jeff, Mäder

2. Rang, Mathis Kristin, Mäder

3. Rang, Bolter Erik, Mäder

3. Rang, Bolter Ronan, Mäder

Kumite am Ball, 7. Kyu weiblich
1. Rang, Aytekin Tuba, Lustenau

2. Rang, Nakoradic Jovana, Lustenau

3. Rang, Schneider Dana, Mäder

3. Rang, Ströher Tamara, Mäder

5. Rang, Sahler Gina, Mäder

5. Rang, Mathis Chiara, Mäder

7. Rang, Hagen Leonie, Lustenau

7. Rang, Sahler Laura, Mäder

9. Rang, Kopf Tabea, Mäder

Kumite am Ball, 7. Kyu männlich
1. Rang, Böhler Yannick, Lustenau

2. Rang, Giesinger Leon, Lustenau

3. Rang, Hämmerle Luca, Lustenau

Kumite am Ball, 8. Kyu weiblich
1. Rang, Koch Leonie, Lustenau

2. Rang, Scheiflinger Sara, Lustenau

3. Rang, Israilov Imsani, Lustenau

3. Rang, Alge Leonie, Lustenau

5. Rang, Ulus Ela, Lustenau

5. Rang, Skriljel Sara, Lustenau

7. Rang, Richter Selina, Lustenau

7. Rang, Blauensteiner Kristina, Mäder

Kumite am Ball, 8. Kyu männlich
1. Rang, Israilov Hamsat, Lusteanau
2. Rang, Blagojevic Voislav, Mäder
3. Rang, Waldner Phillip, Lustenau

3. Rang, Ender Elias, Mäder

5. Rang, Gartler Aaron, Mäder

5. Rang, Pritschnik Tobias, Mäder

7. Rang, Ender Elias, Mäder

7. Rang, Rapp Simon, Mäder

9. Rang, Ulmer Noah, Mäder

9. Rang, Warmuth Lucas, Lustenau

Zu guter Letzt wurde noch die Gesamtsiegerin der Premier-League Bettina Plank durch unseren Sportlichen Leiter und ASKÖ – Landessekretär Rajko Schermer geehrt. Bettina hat diese Saison nichts anbrennen lassen. Bei 8 Turnieren – über das ganze Jahr verteilt - trifft sich immer wieder die Weltspitze der Karatekas in verschiedenen Ländern zum Wettkampf.  Bettina ging als Führende in ihrer Gruppe in das Abschlussevent in Salzburg und besiegte dabei auch die amtierende französische Weltmeisterin. So unterstrich sie ihre jetztige Form und arbeitet kontinuierlich auf ihr Ziel, die WM 2016 hin.